Körperlos berührt

Körperlos berührt Ich sitze hier und meine Tränen schreiben uns auf Papier. Der Nachtlichterchor entsendet seine verträumte Melodie am purpurschwarzen Horizont. Meine Gedanken tragen noch den Frieden der vergangenen Stunden. Du und Ich. Es sind nur drei Worte, aber in unserem Schweigen hat sich die Unendlichkeit verewigt. Körperlos liebte ich dich. Und mit diesem Wort

Von |2021-10-28T22:16:32+02:00Oktober 18th, 2021|Berührende Literatur, wundervolles Jetzt|0 Kommentare

Flügelsanft berührt

Flügelsanft berührt Zwischen Morgenkuss und Abendduft liegt dein Bild unter meinen Lidern, zeichnet in jeden meiner Atemzüge Freude. Minutiös erinnere ich der Konturen deines Gesichtes, die ich im zarten Sternenlicht seelennah webte, erinnere den Klang deiner Worte, der mich friedvoll berührte. Als gäbe es kein Gestern mit den pulsierenden Schatten, kein Morgen, keine Ferne, kein

Von |2021-10-28T22:03:57+02:00Oktober 18th, 2021|Berührende Literatur, Liebe schenken|0 Kommentare

Die Weite des Seins

Die Weite des Seins Manchmal begreifen wir die Welt, in einer Intensität, die nuancenreich den Moment besiegelt. Während alle Zeiten Eins werden, zeigt sich das Wahre, legt sich mit einer Klarheit auf das Außen, dass das Innen still wird, friedlich und strahlend. All unser Streben sehnt sich nur nach der Verwirklichung des Selbst und vergisst

Nach oben