Halt.Los

Halt.Los

Schlaftrunken
schreibe ich
unsere Geschichte
lippenrot
auf deine Haut,
fast so,
als gäbe es kein Einst.

Erst wenn die Nacht
vollständig in den Tag
getaumelt ist,
begreife ich
so vieles nicht mehr
von dem Schwarz auf Weiß
vor mir.

Zeit mindert
die Schatten nicht,
die sich mehren
und mich begraben,
für mich gibt es kein Jetzt,
ohne dich ist die Welt
so unbeschreiblich.

Von Published On: Oktober 18th, 2021Schlagwörter: , , , , , , , , ,